Eine kleine Gewürzkunde

Nicht nur die richtige Auswahl der Nahrungsmittel, auch der Geschmack unserer Speisen beeinflusst unser Wohlbefinden massiv.

Deshalb sind Gewürze, auch wenn ihr Anteil an der täglichen Nahrung vielleicht gering ist, kulinarisch von höchster Bedeutung. Jeder, der zum Beispiel schon einmal eine Speise versalzen hat, kann ein Lied davon singen. Darüber hinaus wurden und werden Kräutern viele heilende Kräfte zugeschrieben.

Speisesalz

In Speisesalz sind für den Menschen essentielle Mineralien enthalten. Aus diesem Grund ist das Gewürz aus der Ernährung nicht wegzudenken. In richtigen Dosen ist es für eine Vielzahl an Funktionen des Körpers unerlässlich.

Walnüsse

Die Walnuss ist kein Gewürz im eigentlichen Sinn, trotzdem aromatisiert sie unsere Speisen, weswegen sie hier auch angeführt wird. Darüber hinaus leisten Walnüsse einen hohen Beitrag zu einer gesunden Ernährung. Sie sind eine gute Quelle für einfach- und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Besonders reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, enthalten sie auch hohe Mengen an Omega 3-Fettsäuren.

Fenchel

Beim Fenchel unterscheidet man zwischen dem Gewürz und der Pflanze. Das Gewürz ist die Frucht des Süßfenchels. Der Geruch und Geschmack ist süß und aromatisch aufgrund vieler ätherischer Öle. Das Gewürz ist bereits sehr alt, wurde es doch bereits von den Griechen vor drei Jahrtausenden verwendet.

Kümmel

Kümmel kann als das Charaktergewürz des deutschsprachigen Raums bezeichnet werden. (Gernot Katzer). Besonders in Österreich und Deutschland werden viele typische Speisen mit Kümmel gewürzt. Kümmel besitzt einen sehr charakteristischen Geruch und enthält ein ätherisches Öl. Diesem werden die Hauptwirkungen des Kümmels zugeschrieben, da es krampflösend und verdauungsfördernd wirkt.

Anis

Zu den Hauptbestandteilen von Anis zählt ein ätherisches Öl. Die Hauptwirkungen von Anis sind daher krampflösenden Eigenschaften. In Mitteleuropa wird Anis hauptsächlich zur Würzung von Brot und Kuchen verwendet. Im südlichen Europa, wie in Griechenland oder der Türkei, wird Anis besonders zur Herstellung von Schnaps und Likör eingesetzt. In Griechenland ist das Ouzo und in der Türkei der nicht minder bekannte Raki.

Achtung: alte Browserversion!

Sie verwenden einen Internetbrowser, der unsere Website leider nicht komplett unterstützt.
Wir empfehlen Ihnen, ein Update durchzuführen, damit Sie www.ankerbrot.at vollständig und gut nutzen können.


Internet Explorer


Aktuelle Version: 11.0


Zum Download

Mozilla Firefox


Aktuelle Version: 43.0


Zum Download

Google Chrome


Aktuelle Version: 47.0


Zum Download

Safari


Aktuelle Version: 9.0


Zum Download

Opera


Aktuelle Version: 34.0


Zum Download
 

Ihr Ankerbrot-Team